Umbau und Überholung eines Trieurs nach Kundenwunsch

Der Trieur nach der Generalüberholung
Der Trieur nach der Generalüberholung
Trieur Ansicht von vorn
Trieur Ansicht von vorn
Sonderanfertigung Kettentrieb mit Kettenschutz
Sonderanfertigung Kettentrieb mit Kettenschutz
Der Trieur vor seiner Aufarbeitung

Es muss nicht immer neu sein. Für bestimmte Anwendungsfälle ist der Einsatz von Gebrauchtmaschinen besonders empfehlenswert.

 

In diesem Fall wollte ein größerer Lagerhausbetrieb einen Trieur für Proben von je 10 kg. Die Neuanschaffung eines Labortrieurs wurde aufgrund der hohen Investitionskonten abgelehnt.

 

Aus unserem gebrauchten Bestand wurde ein kleiner Trieur mit passender Mantelgröße gefunden und als “Labortrieur“ hergerichtet. Dazu fertigte unsere Werkstatt in Abstimmung mit dem Kunden folgende Teile:

 

• Grundrahmen

• Einlauftrichter mit Schieber

• Motorkonsole für Kettenantrieb samt Kettenschutz

• Auslauftrichter mit zwei Ausläufen samt Gehäuse

• Abschließend gab es eine ansprechende Grundierung in Mausgrau

 

Die Kosten belaufen sich auf ca. 35 % des Neupreises eines Labortrieurs.

 

Schönes Detail: für die Entleerung der Trommel nach jeder Probe haben wir eine Augenschraube im Einlauftrichter befestigt, mit entsprechender Blechverstärkung und Langlöchern im Fuß. So wird der gesamte Trieur für die Entleerung mit Hilfe eines kleinen elektrischen Kettenzuges leicht angehoben.

 

Etwas unorthodox? Vielleicht! Der Kunde ist jedenfalls sehr zufrieden mit dieser Lösung!